Vor dem Anfang


from 2013/05/04 until 2013/05/25

Pauer_Performance_vor-dem-Anfang_B

Vor dem Anfang

Isabel Pauer / Zeichnungen

Ausstellung vom 4. bis 25. Mai 2013
Eröffnung am 3. Mai 2013, 19 Uhr, einführende Worte: Thomas Wulffen

Performance von Isabel Pauer am 23. Mai 2013, 20 Uhr

Vor dem Anfang

Wann nimmt der schöpferische Prozess seinen Anfang? An welchem Ort findet eine Zeichnung ihren Anfang? Das sind Fragen, die den Arbeitsprozess von Isabel Pauer begleiten. „Drei Tage saß ich im dichten Nebel vor dem Berg. Ich wollte ihn zeichnen. Ich war sicher, daß sich hinter dem Nebel der Berg befand. Am dritten Tag zeigte er sich für Sekunden. Der Nebel allein blieb das verläßlich Sichtbare.” Einen Monat später arbeitete die Künstlerin drei Tage unter der Erde in einem 2x3 m großen Kellerraum einer Bremer Galerie, um diesen mit Zeichnung zu füllen. Für die Ausstellung „vor dem Anfang” fasst Isabel Pauer beide Erfahrungen in ihren neuen Arbeiten zusammen. Die Zeichnungen unterschiedlichster Formate, von handgroß bis raumfüllend, sind im Atelier entstanden. Sparsame Bleistiftzeichnungen behaupten sich neben farbigen ausufernden Linien, die das Papierformat schier sprengen. Isabel Pauer arbeitet aus der Enge der Grenzen heraus. Ihre Zeichnungen eröffnen über das Papierformat hinweg neuen Denkraum. 

Performance von Isabel Pauer „vor dem Anfang ” 23. Mai 2013, 20 Uhr
Der spannendste Moment einer Aufführung ist der Moment vor dem Beginn. Im Beginn einer Aufführung konzentriert sich alles, was dem vorangegangen ist. Das können Minuten, Stunden oder Monate gewesen sein. Die Performance beschäftigt sich mit dem „Davor” und „Danach” einer Situation. Mitwirkende: Isabel Pauer, Gäste (Dauer: ca. 25 min.)

www.mpa-b.org