Am Nordpol Kakteen


from 2008/03/18 until 2008/03/29

amnordpolkakteen

Miriam Schiran : AM NORDPOL KAKTEEN 

Ausstellung vom 18.03. – 29.03.2008  

Die Arbeiten von Miriam Schiran untersuchen den Raum, der entsteht, wenn sich ein Individuum oder Objekt wie ein Fremdkörper in seiner Umgebung wieder findet. Dabei kann diese Umgebung sowohl eine scheinbar vertraute als auch eine neue, fremdartige sein.
Vice versa richten sich die Untersuchungen auch auf die Reaktionen der Umgebung, die diese dem Findling entgegen bringt - wird er zurechtgestutzt und einverleibt? Oder kann der „Kaktus am Nordpol“ eine so große Anziehung ausüben, dass die Umgebung beginnt, sich zu verändern?
Wer beeinflusst wen und wie?
Handelt es sich bei dem Moment der Entfremdung um einen gleichsam schwebenden, fließenden Raum, der den Protagonisten, die sich in dessen Zentrum befinden, neue, ungeahnte Möglichkeiten und Türen eröffnet? Oder mündet die Entwurzelung in Quälendem, in labyrinthartiger Selbstentfremdung, in wandelnden Klischees, auf das mit dem Finger gedeutet wird?

Miriam Schiran legt sich in ihrer Ausdrucksmöglichkeit nicht fest - die Medien variieren zwischen Video/Videoinstallation, Zeichnung, Collage und Fotografie.
Sie verwendet Samples, Verweise, gehörte Geschichten aber auch frei Erfundenes und bildet so ihr eigenes, fließendes, veränderbares System – wie jeder Mensch, der lebensfähig bleiben und eben nicht „in der Wüste des Realen“ (Slavo Zizek) stranden will.