Durch die Zeiten


from 2015/06/05 until 2015/06/27

Pauer_Atelieransicht 2


Durch die Zeiten 
Isabel Pauer  

Eröffnung: 05. Juni 2015, 19 Uhr 
Dauer der Ausstellung:  
06.06.2015 bis 27.06.2015 

english: 

Through the Times 
Isabel Pauer 

Opening: June 5th, 2015, 7pm 
Duration: June 6 – 27, 2015 

(english version below)

„Durch die Zeiten” Zeichnungen, Malerei, ein Hörbild

„Ich bekam eine Rolle Fallschirmseide geschenkt und begann darauf zu zeichnen. Die Rolle schien endlos. Zeichnen ist eine Tätigkeit ohne Ende.” (I.P.)

Die aktuelle Ausstellung „durch die Zeiten” umfasst großflächige Zeichnungen auf Fallschirmseide, Malerei und ein Hörbild. Reduzierung ist das Thema, welches den Werken Isabel Pauers zugrunde liegt. Mit wie wenig kann wieviel dargestellt werden? In ihrer farbigen Malerei reduziert die Künstlerin das Geschehen auf schablonenhafte, dem Alltag entstammende Formen. Diese werden gesammelt und neu zusammengesetzt. Die Linien der Zeichnungen hingegen korrespondieren mit der Leichtigkeit der weißen Fallschirmseide, auf die sie gezeichnet, hingeworfen wurden.

Die Arbeit „Rückwärts denken” ist ein abstraktes Hörbild, bestehend aus Text und Musik.
In ihm sucht Isabel Pauer Parallelen zwischen ihrer eigenen künstlerischen und der Arbeitsweise ihres Großvaters Prof. Walther Pauer, der vor ca. 100 Jahren an der Techn. Hochschule Dresden auf dem Gebiet der Wärme- und Energiewirtschaft zu forschen und zu lehren begann. Haben Künstler und Wissenschaftler adäquate Denkansätze auf ihrem Weg zu einem Ziel, welches am Anfang des Arbeitsprozesses nicht konkret definiert werden kann? Flankiert werden die Texte von einem Klavierstück, welches auf drei unterschiedlich gestimmten Instrumenten aufgenommen wurde: auf einem Fazioli-Flügel, einem präparierten Flügel und einem 6 Jahre lang nicht gestimmten Cembalo.
Reduzierung findet auch in dieser Arbeit statt. Der Hörer muss letzten Endes selbst die Menge von Informationen,Text und Tönen reduzieren. Er wird sich selbst „ein Bild machen”.

english version:

"Through the Times" drawing, painting, audio picture

"I received a gift of a bale of parachute silk and immediately started drawing and sketching on it. It seemed like the bale would never end. Drawing is something that never ends." (I.P.)

Isabel Pauer's latest show "Through The Times" is comprised of large drawings on parachute silk, several paintings on canvas, and also of what she calls an "audio picture". Reduction is the governing theme of all of Isabel Pauer's works: how little does it take to show a lot? In her color paintings the artist reduces the rendered scenes to cut and dried shapes taken from everyday life. These shapes are detached from their original contexts and placed into new ones.
The lines of the drawings, on the other hand, correspond with the airiness of the parachute silk on which they have been drawn, almost as if they were offhandedly thrown onto the delicate surface.

The work "Thinking In Reverse" is an abstract audio picture of music and text. In this work Isabel Pauer searches for congruities in her own works and those of her grandfather Professor Walther Pauer. Just about a hundred years ago Professor Pauer started to teach and research at the Technical University Dresden in the field of heat and power generation. The question posed by Isabel Pauer is whether artists and scientists have similar starting points in their thinking at the outset of their projects, on their way to results that cannot be clearly defined beforehand. In other words: does the actual process of searching might influence the outcome? Isabel Pauer's text is underscored by a piano piece performed on three keyboard instruments of different tunings: a Fazioli grand piano, a manipulated grand piano and a cembalo that had not been tuned for 6 years. In this work, too, reduction is the predominant theme. The audience is thrown back on their own ability to reduce the amount of information, text and sounds that they hear. They are forced to assemble their very own "picture" in their heads. 

 

Pauer_Zeichnung.jpg Pauer_Atelieransicht 1 .jpg Pauer_Atelieransicht 2.jpg